|  |  | 


  Mitglied im
  BDK

  appstore


Kundeninformationen

ALLGEMEINE INFORMATIONEN


Allgemeine und uns häufig gestellte Fragen zum Kauf auf Auktionen möchten wir Ihnen an dieser Stelle beantworten. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir beantworten Ihre Fragen jederzeit gern.

Erläuterungen zur Auktion

VOR DER AUKTION

Alle Versteigerungs-Objekte werden anlässlich einer mehrtägigen Vorbesichtigung in unseren Räumen ausgestellt. Hier haben Sie die Möglichkeit alle Objekte zu besichtigen und zu prüfen sowie sich von deren Zustand zu überzeugen.

BIETEN

Bieternummern werden während der Vorbesichtigung und des gesamten Ablaufes der Auktion ausgegeben.

NEUKUNDEN UND AUSLÄNDISCHE BIETER

werden gebeten, sich vor der Auktion über die Zahlungsmodalitäten zu erkundigen, sofern Ihnen diese nicht bekannt sind und sich zu legitimieren.

SCHRIFTLICHE GEBOTE (BIETAUFTRÄGE)

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, an der Auktion persönlich teilzunehmen, haben Sie die Möglichkeit ein schriftliches Gebot abzugeben. Verwenden Sie bitte dafür das dem Katalog beigefügte Auftragsformular, welches Sie auch auf unserer Homepage finden. Der darauf vermerkte Preis gilt als Ihr Höchstgebot. Der Zuschlag kann auch darunter erfolgen. Die Bietaufträge müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion in dem dafür vorgesehenen und rechtsgültig unterschriebenen Auftragsformular vorliegen.

TELEFONISCHES MITSTEIGERN

Ist ausschließlich bei Objekten möglich, die mit einem Schätzpreis von oder über € 1.000,- im Katalog ausgewiesen sind und Sie als Telefonbieter den Schätzpreis als Ihr Mindestgebot akzeptieren.
Bitte verwenden Sie das dem Katalog beiliegende Auftragsformular, welches 24 Stunden vor der Auktion, mit Ihrer rechtsgültigen Unterschrift versehen, bei uns vorliegen muss. Sie finden dieses Formular ebenfalls auf unserer Homepage.
Sollte die telefonische Verbindung nicht zustande kommen oder unterbrochen werden, so ist der Versteigerer bevollmächtigt, den im Katalog abgedruckten Schätzpreis für den Telefonbieter zu bieten.

ZAHLUNGSMODALITÄTEN

Bei der Auktion anwesende Bieter werden gebeten, ihre Rechnung umgehend in Empfang zu nehmen und in bar (Euro) oder per EC-Karte zu begleichen (s. Punkt 8 der Versteigerungsbedingungen). In diesem Zusammenhang bitten wir um Verständnis, dass von Kunden, die unserem Hause nicht bekannt sind, nur Bargeld oder bankbestätigte Schecks angenommen werden können, sofern diese die Ware gleich mitnehmen möchten. Ansonsten erfolgt die Herausgabe der Ware bei Bezahlung mittels nicht bankbestätigtem Scheck nach banküblichem Verrechnungsverlauf. Wir bitten um Verständnis, dass ausländische Schecks nicht akzeptiert

Bitte beachten Sie bei Zahlungen mit Ihrer EC-Karte das bankübliche Tageslimit (ca. € 1.500,-/€ 2.000,-).
Zahlungen per Kreditkarte werden akzeptiert, jedoch wird ein Kreditkartenaufschlag in Höhe von 3,00 % des Rechnungsbetrages erhoben.

FOTOS UND ZUSTANDSBERICHTE

Zusätzliche Fotos können von allen im Katalog aufgeführten Objekten per E-Mail angefordert werden. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass die Farbwiedergabe vom Original abweichen kann.

REPRÄSENTANZ

Für die Auktionsabwicklung bzw. die Einlieferung steht Ihnen neben dem Schloss in Ahlden auch unsere Repräsentanz in Berlin zur Verfügung. Adresse und Telefonnummer finden Sie am Katalogumschlag. Wir bitten um Verständnis, dass die Filiale nicht inkassoberechtigt ist. Zahlungen, gleich welcher Art, erbitten wir vorab in/über Ahlden abzuwickeln.

Erläuterungen zum Katalog

PREISE

Die im Katalog angegebenen Preise sind Schätzpreise. Sie dienen lediglich als Anhaltspunkt für den Verkehrswert der Objekte ohne Gewähr für Richtigkeit.

ABBILDUNGEN

Für die im Abbildungsteil angegebenen Bildunterschriften bzw. Katalognummern wird keine Garantie übernommen. Maßgeblich sind die Positionsnummern des Textes und die darin enthaltenen Angaben. Die Farbwiedergabe kann vom Original abweichen.

GEMÄLDE

Ein Künstler-Index befindet sich im hinteren Teil des Kataloges.

- Signaturen

bei Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen werden nach bestem Wissen angegeben und sind keine Garantien im Rechtssinne. Sie werden mit „signiert“ (sign.) bzw. „monogrammiert“ (monogr.) angegeben, wenn die Signatur unserer Auffassung nach vom Künstler eigenhändig angebracht wurde. Schriftzeichen werden als „bezeichnet“ (bez.) ausgewiesen, wenn nicht feststeht, ob sie vom Künstler selbst oder von fremder Hand angebracht wurden. Ist ein Gemälde einem bestimmten Künstler „zugeschrieben“ (attr.) bzw. mit „Werkstatt“ angeführt, so ist diese Angabe eine ungesicherte Einschätzung des Sachbearbeiters.

TEPPICHE

weisen in der Regel Gebrauchsspuren auf, die im Katalogtext keine Berücksichtigung finden.

UHREN

Die Werke der Uhren werden durch einen Uhrmacher auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft. Es kann jedoch nicht dafür garantiert werden, dass diese intakt und vollständig sind.

FIGÜRLICHE BRONZEN

Die Künstlerangaben beziehen sich auf die geistige Urheberschaft des Modells. Die Abgüsse können auch nach dem Tod des Künstlers entstanden sein und sind mit „nach“ gekennzeichnet. Beschädigungen oder Bestoßungen der Sockel werden nicht erwähnt. Höhenangaben erfolgen inklusive Sockel.

KATALOGBESCHREIBUNGEN

Die nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommenen Katalogbeschreibungen sind keine Garantien im Rechtssinne und dienen ausschließlich der Information. Alle im Katalog aufgeführten Objekte sind gebraucht.
Die im Katalog angegebenen Zustandsbeschreibungen sind nur als Anhaltspunkte für wichtige Beschädigungen gedacht. Das Fehlen eines solchen Hinweises besagt nicht, dass sich die Position in gutem Zustand befindet oder frei von Mängeln ist.
Auf den individuellen Zustand der einzelnen Auktionsobjekte wird in den Angaben der Schätzpreise Rücksicht genommen. Normale Alterungserscheinungen werden nicht erwähnt. Es wird gebeten, sich vom Zustand der Objekte selbst zu überzeugen, da diesbezügliche Beanstandungen nach dem Zuschlag nicht berücksichtigt werden können. Bitte beachten sie Punkt 2 der Versteigerungsbedingungen.

SONSTIGES


EXPORT/HINWEIS FÜR AUSLÄNDISCHE KÄUFER

Die Mehrwertsteuer wird lediglich auf die Provision und damit auf eine Inlandsdienstleistung erhoben. Von dieser Mehrwertsteuer sind Ausfuhrlieferungen in Drittländer (d.h. Staaten außerhalb der EU) befreit.
Nehmen Auktionsteilnehmer ersteigerte Objekte selber in Drittländer mit, wird ihnen die Mehrwertsteuer rückerstattet, sobald uns der entsprechende Ausfuhrnachweis der zuständigen Zollbehörde zugestellt wird. Die Ausfuhr muss innerhalb von 3 Monaten nach Kauf erfolgt sein.