|  |  | 


  Mitglied im
  BDK

  appstore


Kundeninformationen

Kundeninformationen


Allgemeine und uns häufig gestellte Fragen zum Kauf auf Auktionen möchten wir Ihnen an dieser Stelle beantworten. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir beantworten Ihre Fragen jederzeit gern.

Erläuterungen zur Auktion

Vorbesichtigung

Vor jeder Auktion haben Sie über einen Zeitraum von dreizehn Tagen die Gelegenheit, sämtliche zum Ausruf kommenden Objekte eingehend in unseren Räumlichkeiten zu den offiziellen Vorbesichtigungszeiten zu besichtigen. Bitte beachten Sie, dass einen Tag vor der Auktion keine Besichtigungen mehr möglich sind. Für Fragen stehen Ihnen unsere Experten zur Verfügung.

Schätzpreis

Der Katalogpreis jedes Objektes richtet sich nach dem aktuellen Marktwert und dient Ihnen als Orientierung für Ihre Gebote. Während der Auktion wird mit dem Katalogpreis begonnen und regelmäßig in 10 %-Schritten gesteigert, wobei sich der Versteigerer Abweichungen vorbehält.

Aufgeld

Auf den Zuschlag wird eine Käufergebühr von z. Zt. 25 % erhoben, inkl. Mehrwertsteuer.

Gebote

Persönliches Bieten:
Sie können sich persönlich an unserer Auktion beteiligen. Am Auktionstag erhalten Sie nach Registrierung eine persönliche Bieternummer, welche Sie zur Gebotsabgabe benötigen. Während der Auktion werden alle zum Aufruf gelangenden Objekte numerisch aufgerufen und vorgezeigt. Durch Heben Ihrer Bieterkarte können Sie sich an der Auktion beteiligen. Erfolgt nach dreimaligem Aufruf kein weiteres Gebot, erhält das Höchstgebot den Zuschlag. Nach erfolgreicher Durchführung Ihrer Gebote können Sie die Ware direkt bezahlen und mitnehmen, sofern der Auktionsverlauf dies zulässt.

Sollten Sie nicht persönlich an unserer Auktion teilnehmen können, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Schriftliche Gebote:
Sie können uns ein schriftliches Gebot per Fax oder Post übermitteln. Ein Gebotsformular können Sie hier ausdrucken. Bitte füllen Sie alle Felder lesbar und sorgfältig aus und unterschreiben das Formular. Der auf dem Gebotsformular vermerkte Preis gilt als Höchstgebot, welches wir interessewahrend für Sie durchführen und nur soweit ausnutzen, um andere Bieter zu überbieten. Schriftliche Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion in dem dafür vorgesehenen und rechtsgültig unterschriebenen Gebotsformular vorliegen.

Telefonische Gebote:
Bei Objekten, die im Katalog mit einem Schätzpreis über 1000.- Euro ausgewiesen sind, ist telefonisches Mitsteigern möglich. Kurz bevor das Objekt Ihres Interesses auf der Auktion aufgerufen wird, werden Sie von einem/r Mitarbeiter/in des Auktionshauses angerufen und haben so die Möglichkeit Ihre Gebote direkt weiterzugeben. Bitte lassen Sie sich rechtzeitig für das telefonische Mitbieten registrieren, da die Anzahl der Telefonleitungen begrenzt ist, spätestens bis 24 Stunden vor Auktionsbeginn. Ferner akzeptieren Sie durch Ihre Teilnahme als Telefonbieter den im Katalog angegebenen Schätzpreis als Ihr Mindestgebot, welchen wir für Sie bieten können falls die Telefonleitung nicht zustande kommt. Ein Formular finden Sie hier.

Online-Bieten:
Durch Ihre persönliche Registrierung auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit im Online-Katalog die Objekte Ihres Interesses auszuwählen und uns per Knopfdruck Ihr Gebot zu übermitteln. Im Online-Katalog können Sie unter jeder Katalognummer ein Gebot eintragen und jederzeit ändern. Wenn Ihre Gebotsliste komplett ist, können Sie diese ganz einfach und bequem an uns senden. Per Email erhalten Sie dann eine genaue Auflistung Ihrer eingegangenen Gebote.

Bitte beachten Sie, dass uns nur Gebote spätestens 24 Stunden vor dem Auktionsbeginn vorliegen müssen.

Neukunden und ausländische Bieter

Neukunden werden gebeten, sich rechtzeitig mit uns in Verbindung zu setzen und uns eventuell nach Absprache Ihre Referenzen mitzuteilen.

Mobiltelefone/Smartphones

Das Benutzen von Mobiltelefonen/Smartphones während der Auktion ist in den Räumlichkeiten nicht gestattet. Bitte schalten Sie diese vor Betreten des Hauses aus.

Zahlung

Wenn Sie persönlich auf der Auktion anwesend sind, können Sie die Ware direkt bezahlen und mitnehmen, sofern der Auktionsverlauf dies zulässt. Zahlungen können bar oder mit bankbestätigtem Scheck erfolgen. Sollten Sie mit EC-Karte und Geheimzahl die Rechnung begleichen, setzen Sie sich bitte vor der Auktion mit Ihrer Bank in Verbindung, um das von Ihrer Bank festgelegte Limit abzustimmen. Bitte haben Sie Verständnis, dass ausländische Schecks nicht akzeptiert werden. Zahlungen per Kreditkarte werden akzeptiert, allerdings wird hier ein banküblicher Kreditkartenaufschlag in Höhe von 4,11% vom Rechnungsbetrag erhoben.
Wenn Sie Fragen zu den Zahlungsmodalitäten haben, kontaktieren Sie bitte unsere Buchhaltung unter Telefon 05164-8010113.

Abholung/Versand

Nach der Auktion haben Sie über einen Zeitraum von 14 Tagen Gelegenheit Ihre ersteigerte Ware zu unseren Geschäftszeiten vor Ort zu bezahlen und abzuholen. Nach diesem Zeitraum bitten wir um Terminvereinbarung. Sollten Sie den Zahlungsbetrag überweisen, erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig vor Abholung über den Zahlungseingang, da andernfalls keine Warenausgabe erfolgen kann.

Gern senden wir Ihnen Ihre ersteigerten Objekte zu, oder helfen Ihnen bei der Organisation eines Transports oder der Vermittlung einer Spedition. Weitere Informationen erhalten Sie von unserer Versandabteilung unter Telefon 05164-8010114. Ein Formular für den Versand mit wichtigen Angaben erhalten Sie hier.

Export/Hinweis für ausländische Käufer

Die Mehrwertsteuer wird lediglich auf die Provision und damit auf eine Inlandsdienstleistung erhoben. Von der Mehrwertsteuer befreit sind Ausfuhrlieferungen in Drittländer (d.h. außerhalb der EU) und – bei Angabe der Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer – auch an Unternehmen in anderen EU-Mitgliedstaaten. Nehmen Auktionsteilnehmer ersteigerte Gegenstände selber in Drittländer mit, wird ihnen die Mehrwertsteuer erstattet, sobald dem Versteigerer der entsprechende Ausfuhrnachweis der zuständigen Zollbehörde vorliegt. Die Ausfuhr muss innerhalb von 3 Monaten nach Kauf erfolgt sein. Bei Ausfuhr aus der EU sind das Europäische Kulturgüterschutzabkommen von 1993 und die Unesco Konvention von 1970 zu beachten.

Zoll

Bei einem Gesamtwarenwert ab 1.000.- Euro ist die Vorlage von Ausfuhrgenehmigungen beim Zoll zwingend erforderlich. Die Erstellung der Papiere bieten wir als kostenlosen Service an.

Nachverkauf

Alle Objekte, die während der Auktion nicht versteigert werden konnten, werden für die Dauer von ca. 2 Wochen in unserem Nachverkauf angeboten. Hier haben Sie die Möglichkeit alle unverkauften Objekte nochmals zu besichtigen und sofort zu erwerben. Die aktuellen Öffnungszeiten werden nach der Auktion bekannt gegeben. Während des Nachverkaufs gelten die Katalogpreise. Es wird ebenfalls ein Aufgeld in Höhe von 25 % auf den Kaufpreis erhoben.

Repräsentanz

Für die Auktionsabwicklung stehen Ihnen unsere Repräsentanzen in Berlin und in Berlin-Brandenburg zu Verfügung. Adresse und Telefonnummer entnehmen Sie der Rubrik Repräsentanz. Wir bitten um Verständnis, dass die Filialen nicht inkassoberechtigt sind. Zahlungen, gleich welcher Art, erbitten wir vorab in/über Ahlden abzuwickeln.

Erläuterungen zum Katalog

Katalogbeschreibungen

Alle zur Versteigerung gelangenden Objekte sind im Katalog nach bestem Wissen und Gewissen beschrieben. Die Beschreibungen dienen ausschließlich der Information und stellen keine Garantien im Rechtssinne dar. Alle Objekte sind gebraucht und werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich zum Zeitpunkt des Zuschlags befinden. Die im Katalog angeführten Zustandsbeschreibungen sind nur als Anhaltspunkte für wichtige Beschädigungen gedacht. Das Fehlen eines solchen Hinweises besagt nicht, dass das Objekt frei von Mängeln ist. Der individuelle Zustand der einzelnen Objekte ist allgemein bei den Schätzpreisen berücksichtigt. Normale Alterserscheinungen werden nicht erwähnt. Es wird gebeten, sich vom Zustand der Objekte selbst zu überzeugen, da diesbezügliche Beanstandungen nach dem Zuschlag nicht berücksichtigt werden können. Bitte beachten Sie §2 der Versteigerungsbedingungen.

Zustandsberichte

Sollten Sie unsere Vorbesichtigung nicht besuchen, können Sie ausführliche Zustandsberichte von unseren Experten erhalten. Jeder Zustandsbericht stellt die Meinung unserer Experten dar und kann nicht als zugesicherte Eigenschaft geltend gemacht werden.

Fotoservice

Sollten Sie unsere Vorbesichtigung nicht besuchen, können Sie von unseren Experten weitere Fotos per E-Mail anfordern. Bitte beachten Sie, dass die Zusendung erst mit Beginn der Vorbesichtigung erfolgt.

Abbildungen

Für die Abbildungen angegebenen Bildunterschriften bzw. Katalognummern wird keine Garantie übernommen. Maßgeblich sind die Positionsnummern des Textes und die darin enthaltenen Angaben. Farbbildungen können vom Original abweichen.

Schätzpreise

Die im Katalog angegebenen Preise sind Schätzpreise. Sie dienen lediglich als Anhaltspunkt für den Verkehrswert der Objekte ohne Gewähr für die Richtigkeit. Der Zustand der Objekte wird immer im Schätzpreis berücksichtigt.

Gemälde

Ein Künstlerindex befindet sich im hinteren Teil des Kataloges.

-Rahmen
Gemälde und Grafiken sind gerahmt, sofern diese bei der Katalogbeschreibung angegeben ist. Der Rahmen ist jedoch bei der Preisangabe nicht berücksichtigt und stelle eine kostenlose Beigabe dar, dessen Zustand bei der Beschreibung unerwähnt bleibt und für den keinerlei Haftung übernommen werden kann.

-Signaturen
bei Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen sind nach bestem Wissen angegeben und sind keine Garantien im Rechtssinne. Sie werden mit „signiert“ (sign.) bzw. „monogrammiert“ (monogr.) angegeben, wenn die Signatur unsrer Auffassung nach vom Künstler eigenhändig angebracht wurde. Schriftzeichen werden als „bezeichnet“ (bez.) ausgewiesen, wenn nicht feststeht, ob sie vom Künstler selbst oder von fremder Hand angebracht wurden. Ist ein Gemälde einem bestimmten Künstler „zugeschrieben“ (attr.) bzw. mit „Werkstatt“ angeführt, so ist diese Angabe eine ungesicherte Einschätzung des Sachbearbeiters.

-Besichtigung
Wir bitten um Verständnis, dass nach Ablauf der Vorbesichtigung aus organisatorischen Gründen keine Möglichkeit mehr besteht, einzelne Gemälde zu begutachten. Ob Ausnahmen möglich sind, erbitten wir bis spätestens 3 Tage vor der Auktion beim zuständigen Sachbearbeiter zu erfragen.

Figürliche Bronzen und Skulpturen

Die Künstlerangaben beziehen sich auf die geistige Urheberschaft des Modells. Die Abgüsse können auch nach dem Tod des Künstlers entstanden sein. Beschädigungen oder Bestoßungen der Sockel werden nicht erwähnt. Größenangaben in cm mit Sockel.

Schmuck

Nicht gestempelte und punzierte Edelmetalle werden mit Test-Säuren auf den Legierungsgehalt überprüft. Die Karat (Gewicht)-Bestimmungen bei Diamanten und Edelsteinen werden errechnet oder von beigefügten Gutachten übernommen. Für etwaige Abweichungen innerhalb der Toleranz wird keine Gewähr übernommen. Referenzen zu Zertifikaten oder Berichten, die von den gemmologischen Laboratorien stammen, sind lediglich als Information gedacht. Für Richtigkeit, Bestimmung oder Informationen, die in diesen Zertifikaten oder Berichten vorkommen, wird keine Gewähr übernommen.

Uhren

Die Werke der Uhren werden durch einen Uhrmacher lediglich auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft. Es kann jedoch nicht dafür garantiert werden, dass diese intakt und vollständig sind. Käufer werden dringend gebeten, die Uhren von kompetenten Experten ihrer Wahl untersuchen zu lassen.

Möbel/Teppiche/Interieur

weisen in der Regel Gebrauchsspuren auf, die im Katalogtext keine Berücksichtigung finden.