|  |  | 

  

appstore

  Member of   BDK  BDK


Click here for our new website:

190. International Auction - 27/28 April & 3/4 May 2024
Goods collection and post auction sale

Lot 1-6: Exquisite Golddosen des 18. Jahrhunters
aus der bedeutenden Sammlung der Frankfurter Bankiersfamilie von Bethmann.
Lot 1829: Lovis Corinth (1858-1925), Zentaurenpaar,
Öl/Lwd., sign. u. dat. 1917, 54,3 x 80,5 cm, Schätzpreis 120.000 €. Wvz.: Nr. 1002.
Lot 915 + 917: Hochkarätiger Cartier- Brillantschmuck
Lot 2130: Eleganter Salonstuhl "Coquelicot",
Carlo Bugatti, Mailand, um 1902, H. 97 cm, Schätzpreis 95.000 €.
Lot 514 + 522 + 518: Seltene monumentale Tierfiguren, Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik,
Thüringen, 1920er Jahre, Schätzpreis je 9.000 €.
Lot 1890: Serge Poliakoff (1906-1969), „Composition grise et noire",
Gouache/Papier, sign., 1959, 47 x 63 cm, Schätzpreis 48.000 €. Wvz.: 59-196.
Lot 1106: Exquisiter Diamantsolitär, ca. 4,21 ct., Schätzpreis 98.000 €.
Lots 882: Paar Prunkvasen mit Limoges-Emailmalerei,
Entw. Ernst A. Leuteritz, Meissen, 2. Hälfte 19. Jh., H. 56 cm, Schätzpreis 70.000 €.
Lot 3032: Spätgotischer Flügel-Hausaltar mit Mondsichelmadonna,
Süddeutschland, dat. 1508, 119 x 180 cm, Schätzpreis 55.000 €.
Lot 1868: Maurice Utrillo (1883-1955), „Rue Saint-Rustique sous la neige",
Gouache/Karton, sign., um 1933, 48 x 62 cm, Schätzpreis 75.000 €. Wvz.: Pétridès AG 612.
Lot 3086: Ernst Fuchs (1930-2015), „Königin Esther“,
Bronze, 1972, H. ca. 255 cm, Schätzpreis 28.000 €.
Lot 1259 + 1260: Cartier Damenarmbanduhren „Tank Française", Schätzpreis je 18.000 €.
Lot 1589: Herausragender Barock-Dielenschrank,
Nussbaum, Braunschweig, um 1730, H. 251 cm, Taxe 28.000 €.
Lot 808: Prächtiges Ensemble von 3 Schneballenvasen,
Entw. J. J. Kaendler, Meissen, 2. Hälfte 19. Jh., 49-65 cm, Schätzpreis 95.000 €.
Lot 310: Hochbedeutende spätgotische Schale, sogenannte Omphalos-Schüssel,
Silber, Venedig, um 1500, D. 21 cm, Schätzpreis 28.000 €.
Lot 1648: Deutscher oder flämischer Maler, Madonna,
Öl/Holz, um 1600, 40 x 28 cm, Schätzpreis 10.000 €. Prov.: Sammlung von Bethmann.
Lot 2091: Elegantes Belle Epoque- Bureau Plat,
Palisander/Mahagoni, Frankreich, um 1900, 143,5 x 175 x 90 cm, Schätzpreis 16.000 €.
Lot 1076: Paar Kolumbianische Smaragde, ca. 6,54 ct., Schätzpreis 30.000 €.
Lot 2392: Krinolinengruppe „Dame und Kavalier“,
Entw. Johann J. Kaendler, Meissen, um 1745, H. 22 cm, Schätzpreis 50.000 €.
Lot 1651: Maler der Bologneser Schule, Bildnis eines Humanisten oder wohlhabenden Kaufmanns,
Öl/Lwd., dat. 1551, 127,5 x 109,5 cm, Schätzpreis 16.000 €.
Lot 1520: Barock-Tapisserie mit Wappen Ritter Johann M. v. Lamberg (1608-1682), Atelier F. van den Hecke,
Brüssel, um 1650, 300 x 342 cm, Schätzpreis 28.000 €.
Lot 1580: Herausragender Barock-Aufsatzsekretär, Johann Grade attr.,
Nussbaum, Braunschweig, um 1750, H. 206 cm, Schätzpreis 24.000 €.
Lot 2514: Umfangreiches Service mit "Flora Danica"-Dekor, 84-tlg.,
Kgl. Kopenhagen. 20. Jh., Schätzpreis 26.000 €.
Lot 1885: Lotte Laserstein (1898-1993), Männlicher Halbakt, Flöte spielend,
Öl/Lwd., sign., 46 x 42 cm, Schätzpreis 14.000 €. Gutachten Dr. Krausse, 2024.
Lot 2851: Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr, Wappen und Profil Graf Grigori G. Orlow,
Geliebter von Katharina der Großen, Wöhrle, Friedberg, um 1760, D. 43 mm, Schätzpreis 7.500 €.
Lot 1590: Breslauer Barock-Schrank,
Nussbaum, um 1750, H. 223 cm, Schätzpreis 20.000 €.
Lot 1754: Eduard von Grützner (1846-1925), „Ein guter Braten",
Öl/Holz, sign. u. dat. 1889, 70,5 x 91 cm, Schätzpreis 55.000 €. Wvz.: László Balogh, 481.
Lot 809: Paar Schneeballenvasen,
Entw. Johann J. Kaendler, Meissen, Mitte 19. Jh., H. 49 - 65 cm, Schätzpreis 90.000 €.
Lot 1509: Louis XV-Pendule mit Musikwerk, wohl Denis François Dubois,
Neuenburg, um 1770, H. 137, Schätzpreis 28.000 €.
Lot 1840: Christian Rohlfs (1849-1938), „Rote Seelandschaft",
Aquarell, monogr. u. dat. 1933, 38 x 56 cm, Schätzpreis 33.000 €. Wvz.: Vogt, 33/10.
Lot 906: Prachtvolle KPM Berlin-Potpourrivase, Weichmalerei Franz Aulich,
sog. "Schilfvase No. 5", KPM-Berlin, um 1900, H. 87 cm, Schätzpreis 75.000 €.
Lot 1536: Großer Barock-Aufsatzsekretär à trois Corps,
Nussbaum, Mainz, um 1760, H. 201, Schätzpreis 20.000 €.
Lot 1705: Carl Spitzweg (1808-1885), Der Weg durch die Schlucht,
um 1865, Öl/Lwd., 21 x 8 cm, Schätzpreis 22.000 €. Wvz.: Rosenberger.
Lot 2491: Seltener Porzellantempel aus einem Dessertaufsatz der Zarin Katharina II.,
Moskau, Gardner, um 1780, H. 55 cm, Schätzpreis 28.000 €.
Lot 1779: William Henry Bartlett (1858-1932), „A bad wind for fish, but a good one for drying",
Öl/Lwd., sign. u. dat. 1884, 82 x 122 cm, Schätzpreis 26.000 €.
Lot 1546: Barock-Tabernakelsekretär à trois Corps,
Kirschbaum/Nussbaum, Schweiz, Mitte 18. Jh., H. 204 cm, Schätzpreis 8.500 €.
Lot 842: Monumentale Prunkdeckelvase, ursprünglich im Auftrag von Friedrich dem Großen,
KPM-Berlin, um 1900, H. 101 cm, Schätzpreis 68.000 €.
Lot 1683: Ludwig Strack (1761-1836), Dieksee und Behler See mit Timmdorf im Morgenlicht,
Öl/Lwd., sign. u. dat. 1810, 62 x 93 cm, Schätzpreis 24.000 €.
Lot 2246: Exklusiver Paravent „Pippa" von HERMÈS,
Paris, 141 x 147 cm, Schätzpreis 8.000 €.
Lot 2368: Frühes Teeservice aus dem Besitz der Markgrafen von Baden-Durlach, 8-tlg.,
Meissen, um 1735, Schätzpreis 22.000 €.
Lot 1686: Friedrich Bury (1763-1823) Kurprinzessin Auguste von Hessen-Kassel,
Öl/Lwd., um 1808, 92,5 x 76 cm, Schätzpreis 18.000 €. Gutachten Prof. Dr. Börsch-Supan, 2014.
Lot 2409: Prachtvolle Rokoko-Pendule,
Meissen/Paris, um 1745, H. 60 cm, Schätzpreis 16.000 €.
Lot 1679: Gottfried Boy (1701-1755), Selbstbildnis mit dem Braunschweiger Kaufmann Zacharias G. Thies,
Öl/Lwd., 87,5 x 82 cm, Schätzpreis 18.000 €. Gutachten Prof. Dr. Börsch-Supan, 2006.
Lot 1936: Klaus Fußmann (*1938), Stillleben aus dem eigenen Garten,
Öl/Papier/Holz, 1990, 88 x 76 cm, Schätzpreis 12.000 €.

Suitable entries for our 191. auction in September 2024 are now invited.